Menu
Language
DE EN FR
burckhardtpartner

Verwaltung

Neubau Berliner Stadtreinigungsbetriebe

Vis-à-vis vom Bahnhof Berlin-Südkreuz entsteht ein neues Gebäudeensemble mit neuem Standort für die Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Deutschlands grösstem kommunalen Stadtreinigungsunternehmen.

Der Entwurf von Burckhardt-Partner für das neue Quartier wurde im nichtoffenen Wettbewerb mit dem 3. Rang ausgezeichnet. Dieses nimmt das Motiv des Berliner Blockrands auf und präsentiert die Neubebauung nach aussen als „Gesamtes“. Gleichzeitig werden die Aussenkanten an neuralgischen Punkten unterschiedlich stark geöffnet, wodurch sich einzelne Solitärbauten mit Dienstleistungs- und Büronutzung abbilden. Die polygonalen Grundformen der einzelnen Gebäude beziehen sich in den Proportionen auf die umliegende Bebauung.

Zwischen den Gebäuden ergibt sich ein gefasster Freiraum. Dieser grüne Stadtcanyon bereichert mit einer hohen Aufenthaltsqualität das gesamte Quartier. Die Begrünung wirkt schattenspendend und kühlend.

Das gesamte Gebäudeensemble hat ein helles Erscheinungsbild. Eine feine Netzstruktur überzieht alle Baukörper, gliedert die Fassaden und rahmt die Öffnungen. Die jeweils leicht unterschiedlichen Fassadendetaillierungen der einzelnen Baukörper erzeugen innerhalb des grossen Ganzen einen jeweils eigenständigen Charakter. Durch die zurückversetzte Glasebene ist das innere Holzhybridtragwerk an der äusseren Fassade ablesbar. So drückt der Neubau die hohen Ansprüche der BSR an Nachhaltigkeit und Ressourcenwirtschaft auch architektonisch aus.

Der Zugang in das Neubauensemble wird durch das spannungsvolle Gegenüber eines vertikalen Hochpunktes und eines horizontalen Gebäudekomplexes markiert, dem neuen BSR-Standort Südkreuz. Um diesen Hauptankunftsplatz, welcher als Erweiterung des Bahnhofsplatz entsteht, gruppieren sich gut auffindbar die Hauptzugänge zu den einzelnen Baukörpern. Das Erdgeschoss und 1. Obergeschoss der Bebauung sind öffentlich genutzt.

Mit dem Neubau an dem künftigen Standort erhält die BSR neben dem Hochhaus eine selbstbewusste und leicht auffindbare Adresse. Bereits beim Betreten des Foyers verweisen die Deckenelemente auf die Grundstruktur in Holzhybridkonstruktion. In den oberen Geschossen ist die sichtbare Holzhybrid-Tragstruktur das Hauptcharakteristikum. Dort befinden sich die Räumlichkeiten für flexibel nutzbare zeitgenössische Arbeitswelten.

Über alle Stockwerke verteilt sind vielseitige Kommunikationszonen, die sich zu dem neuen grünen Stadtcanyon hin orientieren und den Mitarbeitenden Raum für agiles Arbeiten, informellen Austausch sowie die notwendigen Rückzugsmöglichkeiten bieten. Eine halbrunde Wendeltreppe verbindet die Kommunikationsbereiche untereinander. Die Form des (Halb-) Kreises findet sich als Grundmotiv im ganzen Haus wieder, betont besondere Momente und schafft Orientierung. Innen- und Aussenraum werden auf allen Ebenen miteinander verbunden. Nach innen entstehen Erlebnisräume für die Beschäftigten und gleichzeitig spiegeln diese nach aussen zur Stadt die neue Arbeitsphilosophie der BSR.

Bauherrschaft
BSR Südkreuz Entwicklungsgesellschaft

Zeitraum
2022

Visualisierungen
Atelier Tata

Weitere Projekte