Menu
Language
DE EN FR
burckhardtpartner

Forschung & Bildung

Neubau Forschungs-und Laborgebäude Teltow

Das Zentrum für Biomaterialentwicklung bildet den Mittelpunkt im Wissenschaftscampus Teltow - Seehof Berlin. Die funktionale Gebäudekonzeption sieht eine Zweiteilung des Gebäudes vor. Grundgedanke des Entwurfs ist das Herausarbeiten der unterschiedlichen Funktionsbereiche; auf der einen Seite die Biologie-, Physik- und Chemielabore, in denen praktisch umgesetzt wird, was sich auf der anderen Seite - den Büro- und Seminarräumen - erdacht wird. Dieses Zusammenspiel von Theorie und Praxis wird gehalten über eine Erschließungsspange, die im Zusammenhang mit dem zentralen Eingangsbereich formal das prägende Element der Fassade ist. Die klare Trennung von Labor- und Bürobereich beziehungsweise Seminarräumen stellt sich als höchst wirtschaftliche und nachhaltige Lösung dar.

Nutzungsbereiche:
- Labore für Forschung und Entwicklung von biomedizinischen Produkten aus Polymeren
- Errichtung von Messlaboren mit schwingungsisolierten Fundamenten für XPS und TEM
-Kombination von chemischen-, physikalisch-chemischen und biologischen Laboren
- Forschung an Biomaterialien in S1 Laborbereichen und GMP Reinraum
- Kombination mit Schulungs- und Konferenzräumen
- 1170m² Gesamtlaborfläche
- davon 112m² Reinraumbereich mit GMP Qualifizierung

Energieeffizienz und Nachhaltigkeit
Um Investitions- und Betriebskosten zu minimieren, wurden bei der Strukturierung des Gebäudes die Funktionsbereiche Labor und Arbeitsräume Verwaltung getrennt, um die Gebäudehülle kompakt herzustellen und zum anderen die Anlagentechnik zentral zusammenfassen zu können. Dadurch kann ein hoher Grad an Wärmerückgewinnung in Höhe von 70% realisiert werden. Die Gebäudehülle zeichnet sich durch eine 3-fach Verglasung mit außenliegendem Sonnenschutz aus, das Gründach dient als Klimapuffer und ermöglicht über die Regenrückhaltung mit gleichmäßiger Abgabe des Niederschlags die Versickerung in Rigolen. So fügt sich das Gebäude mit seiner ökologischen Bauweise in den «Waldcampus» des Teltower Forschungsstandortes ein.

Bauherrschaft
GKKS - Forschungszentrum Geesthacht

Zeitraum
2009 – 2016 

Investitionssumme
9.16 Mio. EUR