Menu
Language
DE EN FR
burckhardtpartner

Gesundheit

Umbau und Sanierung Bettenstationen Haus A, Spital Thun

Burckhardt+Partner sanieren in fünf Etappen das viergeschossige Bettenhaus A des Spitals Thun und erweitern die bestehende Intensivpflegestation. Mit der Sanierung werden optimale Voraussetzungen für eine zeitgemässe medizinische Versorgung in Thun und in der weiteren Region geschaffen.

Durch den Umbau wird eine deutliche Aufwertung der Innenräume und Modernisierung der Haustechnik des 1987 eingeweihten Bettenhauses mit sieben Bettenstationen erreicht. Über die gesamte fünfjährige Bauzeit ist der durchgehende Betrieb des Spitals gewährleistet, was einen erheblichen Planungs- und Koordinationsaufwand voraussetzt.

Eine Erhöhung der Aufenthaltsqualität wird durch Einzelzimmer für privatversicherte Patienten im obersten Stockwerk sowie die Reduktion von Vier- auf Zweibettzimmer für allgemeinversicherte Patienten erreicht. Ein Gestaltungskonzept mit einem Farbthema für die Zimmer und Korridore jeder Etage trägt zu einer einfachen Orientierung für Patienten und Mitarbeitende bei. Die gewählten Farben und Materialien schaffen eine wohnliche Atmosphäre, die den Genesungsprozess der Patienten unterstützt.

Die Intensivpflegestation wird komplett umgebaut und um einen eingeschossigen Anbau erweitert, welcher auf der Terrasse des bestehenden Erdgeschosses als Holzbaukonstruktion errichtet wird. Mit der Sanierung wird zudem die Erdbebensicherheit erhöht: Neue Wände in den Treppenhäusern und in den Liftkernen verstärken langfristig die Gebäudestruktur.

Durch den Umbau und die Modernisierung der Haustechnik wird das Bettenhaus auf den neuesten Standard gebracht und damit die Lebensdauer des Gebäudes verlängert. Die Sanierung wird Ende 2022 mit der Fertigstellung der Privatabteilung im vierten Geschoss abgeschlossen.

Bauherrschaft
Spital STS AG, Thun

Zeitraum
2017-2022

Auftrag
Generalplanung, Ausführung

Fotografen
Miriam Fluri
Roger Bucher