Menu
Language
DE EN FR
burckhardtpartner

Forschung & Bildung

Wettbewerb Neubau Volkshochschule, Dortmund, Deutschland

Unweit des Dortmunder Hauptbahnhofs und des U-Turms, dem Zentrum für Kunst und Kreativität, soll die neue Volkshochschule entstehen. Seitdem das Ruhrgebiet zur Kulturhauptstadt Europas 2010 erklärt wurde, entwickelte sich dieses Areal als Standort für Kunst und Kreativwirtschaft und erhält mit der neuen Volkshochschule nun einen weiteren Schwerpunkt im Bereich Bildung und Kultur.

Der Komplex aus Alt- und Neubau reiht sich in den städtebaulichen Kontext ein und schliesst den Blockrand, setzt dadurch räumliche Kanten und klärt den öffentlichen Raum. Dabei orientiert sich die Volkshochschule nach Süden Richtung Park der Partnerstädte und erhält eine angemessene Adresse. Von hier aus entsteht eine Abfolge verschiedenartiger öffentlicher Aufenthaltsmöglichkeiten: vom Park über den Zugang, durch das Foyer, über das Atrium, zum Innenhof begrünter Stufenlandschaft. Diese Räume gliedern das Programm und bieten Aufenthaltsräume für alle Dortmunder.

Im Innern werden alle Nutzungen über das gemeinsame, natürlich belichtete Atrium zusammengefügt. Sämtliche Seminar-, Fach- und Büroräume werden von den hellen Fluren entlang des Atriums erschlossen, wodurch eine gute Auffindbarkeit aller Räume gewährleistet wird. Der Mehrzwecksaal im obersten Geschoss mit Blick über die Dortmunder Innenstadt bietet ein einzigartiges Panorama und wirkt zeichenhaft in die Umgebung. Die Volkshochschule als öffentliche Bildungseinrichtung verankert sich sichtbar im Stadtgefüge.

Bauherrschaft
Stadt Dortmund, Deutschland

Zeitraum
2020

Visualisierungen
PLAY-TIME